Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Rollett, Alexander

Biographisches

Bemerkenswertes aus dem Nachlass

Art/Umfang/Anzahl

30 Schachteln
Inhalt/Regest

Werke, Korrespondenz, Lebensdokumente, Sammlungen

Manuskripte aus der Schulzeit und aus Gutachtertätigkeiten, Mitschriften Emils und Alexander Rolletts nach Vorlesungen von Ernst Wilhelm Brücke, Versuchsanordnungen, Messreihen, Berechnungen, Zeichnungen, Fotos, Aufzeichnungen, Literaturnotizen, Manuskripte zur Physiologie insbesondere des Blutes und der Muskeln, Vorträge vor Wissenschaftern und Laien, Festreden, Materialien zur universitären Amtstätigkeit und zu Studienreformen, Schreibkalender mit diversen Notizen, Reisetagebuch 1861 – zahlreiche Briefe von Kollegen u. a. von Theodor Billroth, Ernst Wilhelm Brücke, Otto Drasch, Victor Ebner von Rosenstein, Theodor Engelmann, Wilhelm Engelmann, Albert von Ettingshausen, Sigmund Exner, Richard Fleischer, Max Gruber, Karl Berthold Hofmann, Moritz Holl, Rudolf Klemensiewicz, Julius Kratter, Wilhelm Kühne, Karl Laker, Viktor Lang, Hubert Leitgeb, Eduard Lipp, Ernst Mach, Hermann Franz Müller, Leopold Pebal, Max von Pettenkofer, Gustav Pommer, Friedrich von Recklinghausen, Otto Rembold, Eduard Reyer, Adolf Schauenstein, Karl Schmid, Anton Emanuel Schönbach, Salomon Stricker, August Toepler, Oskar Zoth, Korrespondenz mit Bezug auf die Amtsgeschäfte an der Universität, umfangreiche Familienkorrespondenz, v. a. mit dem Bruder Emil, Gratulationen und Kondolenzen – Dokumente zum akademischen Werdegang ab der Schulzeit und zum sozialen Engagement – Zeitungsausschnitte zur Grazer Laboratoriumsfrage 1886, Sammlung von Ausgaben und Sonderdrucken eigener Arbeiten, zum Teil auch Arbeiten von Emil Rollett und Kollegen, Sammlung von Fotos von Wissenschaftern, Sammlung zur ärztlichen Standespolitik, Totenmaske.

Lauf-/Kernzeit

1834–1903
Sachgebiet/SchlagwortAlltagskultur / Medizin / Volksbildung

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.