Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Forschungsstelle Österreichische Literatur im Nationalsozialismus

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Seit 1986 wurde am Institut für Germanistik der Karl-Franzens-Universität – bis 1998 vom FWF finanziert – die umfangreichste Sammlung und Dokumentation von Materialien und Daten Literatur in Österreich zwischen 1938 und 1945 geschaffen, mit dem Ziel, der Erforschung dieses Gegenstandsbereichs die weit verstreuten und zumeist fragmentarisch überlieferten Materialien zur Verfügung zu stellen. Gegenwärtige MitarbeiterInnen sind Dr. Karin Gradwohl-Schlacher und Prof. Dr. Uwe Baur.

Soeben erschienen:

Uwe Baur, Karin Gradwohl-Schlacher, Literatur in Österreich 1938-1945. Handbuch eines literarischen Systems, Band 3: Oberösterreich, Wien-Köln-Weimar: Böhlau, 2014. ISBN 978-3-205-79508-7.

Bio-bibliografisches Handbuch von Oberösterreich („Oberdonau“) während des Nationalsozialismus, welches in vernetzter Form AutorInnen und kulturpolitische Institutionen beschreibt.  

Link zum E-Book

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Forschungsstelle Österreichische Literatur im Nationalsozialismus
Universitätsplatz 3/TG8010 Graz

+43 (0)316 380 - 2458
+43 (0)316 380 - 9150

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.